Kreisverband Wuppertal

Ostermarsch Rhein Ruhr 2022

OM2022 kleinAm Sa., 16. April, finden in Wuppertal und Düsseldorf Aktionen zum Ostermarsch 2022 statt. DIE LINKE. Wuppertal unterstützt diese Initiativen ausdrücklich und ruft zur Teilnahmne auf.
 
Bereits Anfang März bei der Kundgebung der Wuppertaler Parteien hatte DIE LINKE.Wuppertal erklärt: "Wir sind solidarisch mit den unter dem Krieg leidende Menschen in der Ukraine und setzen uns für eine unterschiedslose Aufnahme von Geflüchteten ein. ... Wir fordern den sofortigen Stopp aller Kriegshandlungen! ..."

Weiterlesen ...

Verdi ruft zum Streik in Kitas – zurecht!

Kai Merkel hoch kleinVerdi hat für Donnerstag, 31. März, Warnstreiks im Sozial- und Erziehungsdienst auch in Wuppertal angekündigt. DIE LINKE unterstützt diesen Warnstreik ausdrücklich.

Seit Jahren bekommen Erzieher:innen, Sozialpädagog:innen und Sozialarbeiter:innen in unserer Gesellschaft nicht die Anerkennung die sie verdienen. Kai Merkel, LINKER Landtagskandidat, ärgert sich:

Weiterlesen ...

Klimastreik gegen Profit

klima_sp_-_Kopie.jpgDerzeit wird mobilisiert für den 25.3. zum sog. "Klimastreik". Unter dem Motto #PeopleNotProfit gibt es weltweit Aktionen für Klimagerechtigkeit. 

Aber: Nachhaltiger Klimaschutz funktioniert nur mit sozialer Gerechtigkeit.

 

Weiterlesen ...

Sonderfonds für Ukraine-Flüchtlinge

FotoPressemitteilung_-_Kopie.jpgEmel Köse, LandtagskandidatinDer Sonderfonds muss der besonderen Schutzbedürftigkeit von geflüchteten Frauen und Kindern Rechnung tragen. Emel Köse, LINKE Landtags-Kandidatin, begrüßt den „Sonderfonds zur Finanzierung der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine“.
 
Köse fordert mit Nachdruck eine „sichere Ankunftsinfrastruktur, die den besonderen Bedürfnissen von Frauen und Kindern in Notsituationen Rechnung trägt“. 
 

Weiterlesen ...

"Nein zum Krieg - Ja zum Frieden"

DIE LINKE.Wuppertal hatte am 2. März an der Kundgebung von Wuppertaler Parteien, Organisationen und Initiativen. Martin Fritsch, Mitglied des Kreisvorstandes hielt dabei die nachfolgende Rede. Martin ist u.a. seit Jahren aktiv im Wuppertaler Friedensforum. Hier der Wortlaut der Rede:
 
"Wir in Europa haben uns jahrelang in Frieden und Sicherheit gewähnt, und sind in einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg aufgewacht, der durch nichts zu rechtfertigen ist. Im Glauben an Putins Vernunft haben wir uns grundlegend geirrt, über alle Parteigrenzen hinweg, Zivilisten wie Militärs. Die Menschen verachtende Aggression des Despoten in Moskau hat uns alle entsetzt.

Weiterlesen ...

LINKE diskutiert über Krieg - und Frieden

IMG_1627.jpgBei der gut besuchten Mitglieder-Versammlung (8.3.2022) zum Ukraine-Krieg sprach Hans Decruppe, stellv. Landes-Sprecher und Landtags-Kandidat (Platz 4) über die komplexe Vorgeschichte der russischen Invasion in der Ukraine, die Nato-Osterweiterung und das Völkerrecht.

Weiterlesen ...

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.