Kreisverband Wuppertal

Friedrich Engels und die deutsche Linke

Kategorie
Veranstaltung
Datum
4. März 2020 19:00
Veranstaltungsort
Kontakthof Genügsamkeitsstraße 11, Wuppertal-Elberfeld

Vor 200 Jahren wurde Friedrich Engels geboren. Er war der engste Freund von Karl Marx, dessen Förderer und politischer Weggefährte. Er war einer der Urväter der SPD, Freund von August Bebel und anderer sozialdemokratischer Größen. Er war auch ein früher »Grüner. Mit der bahnbrechenden Studie »Die Lage der arbeitenden Klasse in England« setzte er der soziologischen Literatur ein zeitiges Denkmal. Viele nennen ihn auch den ersten »Marxisten«.

Man sollte historische Vergleiche nicht überstrapazieren, aber zumindest so viel kann als These doch vertreten werden: Die politische Linke, und das nicht nur hierzulande, steckt in einer Krise. Die Ursachen dafür, dass vor allem SPD und Linkspartei nicht aus dem Umfrageknick kommen, liegen tiefer als in Fehlern von Personen, unzureichenden Wahlkampfideen oder zu wenig radikalen Forderungen. Die Voraussetzungen linker Politik haben sich auf gravierende Weise verändert. Soziale Integration und Aufstiegschancen durch nationalstaatliche Umverteilung von Wachstum, das war lange Zeit das Motto progressiven Handelns – doch die Ressourcen dafür schwinden in Zeiten von Klimakrise und zunehmender globaler Verflechtung. Eine revolutionäre Umwälzung der Verhältnisse gehört ebenfalls einer vergangenen Zeit an, über deren Basis- und Überbauverhältnisse die Geschichte hinweggegangen ist.

Die Linke scheint an einen Punkt gekommen zu sein, an dem eine grundlegende Überprüfung ihrer Programme und Strategien notwendig ist. Was bei Engels zum Ausdruck kommt, könnte man »Kritisches Denken in Bewegung« nennen, eine Haltung, die auch die eigenen Erkenntnisse wieder und wieder auf den Prüfstand stellt.

Was kann man dabei von und mit Friedrich Engels für die Zukunft lernen kann, darüber am 4. März 2020 im „Kontakthof“ Tom Strohschneider. Er ist Historiker, Autor und ehemaliger Chefredakteur der Tageszeitung „Neues Deutschland“.

 
 

Powered by iCagenda

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Zeitung
Mitglied werden

Facebook

Newsletter abbonieren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.